Homezertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und GOI
zertifiziert nach ISO9001
Beratung
Beratung für Geschäftsführer
Beratung für Gesellschafter
Beratung für Kreditinstitute
Beratung für Lieferanten
Beratung für Kreditinstitute bei Insolvenz des Kunden
Ihr Institut
Wir
ist mit der Insolvenz Ihres Kunden konfrontiert.

Der (vorläufige) Verwalter hält Ihre Sicherheiten für unwirksam oder anfechtbar. Gutschriften auf dem Girokonto werden zur Masse beansprucht, Last-
schriften widerrufen.

sind als Insolvenzverwalter verpflichtet, das „Königsrecht“ des Insolvenzverwalters zur Mehrung der Masse einzusetzen und bewegen uns deshalb immer auf dem neuesten Stand der Rechtsentwicklung.

In der gerichtlichen Auseinandersetzung fällt immer wieder auf, dass der Tatsachenvortrag des Insolvenzverwalters in seiner rechtlichen Bedeutung für die Anfechtungsvoraussetzungen oft völlig verkannt und die Auseinandersetzung an den falschen Stellen stattfindet. Dies betrifft nicht zuletzt die in ihrer Bedeutung ständig zunehmende Vorsatzanfechtung, die einen Anfechtungszeitraum von 10 Jahren eröffnet und sogar den oft als sicher eingeschätzten sicheren Hafen des Bargeschäfts torpedieren kann.

Wir stehen Ihnen mit unserer Prozesserfahrung auf dem Gebiet, das zum Kerngeschäft der Verwaltertätigkeit gehört, also als „Insider“ zur Seite und helfen in rechtlichen Auseinander-
setzungen oder beim Abschluss von risikoange-
messenen Vereinbarungen mit dem Insolvenz-
verwalter.